Health-IT

Neuer Preis für digitale Gesundheit ausgelobt

Quelle: Fotolia

04.08.17 · 

Unsere Leser sind nach Lesen des Beitrags zu 0%

Die Novartis Pharma GmbH und die Hexal AG wollen mit neuen digitalen Lösungen ein zukunftsfähiges Versorgungssystem in Deutschland unterstützen. Dafür haben die beiden Pharmafirmen den „Digitalen Gesundheitspreis“ ausgelobt. Ziel des Preises ist es, innovative Ideen zu fördern, die vor allem die Gesundheitskompetenz sowie die Adhärenz bei Patienten und Risikogruppen steigern.

„Digitale Technologien werden das Gesundheitswesen künftig grundlegend verändern“, sagt Dr. Sidonie Golombowski-Daffner, Vorsitzende der Novartis Pharma GmbH. „Nicht nur die Arbeit von Ärzten oder Diagnosemethoden unterliegen dem Prozess des technischen Fortschritts, auch aktuelle Behandlungsmöglichkeiten und die Pharmaforschung werden sich maßgeblich ändern. Das bedeutet, dass alle Akteure des Gesundheitswesen und besonders die Patienten auf innovative Managementlösungen angewiesen sind“, so Golombowski-Daffner weiter. „Deshalb suchen wir nach eben diesen neuen Lösungen, welche wir mit unserem Digitalen Gesundheitspreis fördern möchten.“

Ein Blick auf das deutsche Gesundheitswesen macht deutlich, dass es vor einer Fülle an Herausforderungen steht. In der zunehmend alternden Gesellschaft werden chronische Erkrankungen und Multimorbidität immer häufiger. Etliche Menschen nehmen mehrere Medikamente gleichzeitig ein, was zu Komplikationen führen kann. Schon heute sind fünf Prozent der Krankenhauseinweisungen in Deutschland die Folge solcher unerwünschten Arzneimittelereignisse1.

„Zusätzlich beobachten wir eine zunehmende medizinische Unterversorgung in vielen ländlichen Bereichen, was die Therapiebegleitung chronisch kranker Menschen weiter erschwert“, erläutert Dr. Stephan Eder, Vorstandssprecher von Hexal. „Wir brauchen dringend neue Lösungen, um die Gesundheitskompetenz der Patienten zu steigern und die Adhärenz bei der Therapie und Medikamenteneinnahme zu erhöhen“.

Digitaler Gesundheitspreis fördert innovative und kreative Ideen

Startups und etablierte Akteure aus der Gesundheitswirtschaft wie Kassen, Kassenverbände, Krankenhäuser sowie Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen können ab sofort ihre kreativen Projekte in folgenden Kategorien einreichen:

  • Steigerung der Gesundheitskompetenz
  • Erhöhung der Adhärenz
  • Impulse für Lebensstiländerung
  • Telemonitoring/Therapeutisches Monitoring

Der Digitale Gesundheitspreis ist mit einer Gesamtsumme von 50.000 Euro dotiert (1. Platz: 25.000 Euro, 2. Platz 15.000 Euro, 3. Platz: 10.000 Euro). Die Auswahl der Gewinner erfolgt durch eine unabhängige Jury, die aus Vertretern des Gesundheitswesens besteht. Sie berücksichtigen Faktoren wie Innovationsgehalt, Impact und Evaluationskonzept. Weitere Information sind unter www.novartis.de/dgp zu finden. Die Preisverleihung findet am 15.März 2018 in Berlin statt.


Die etwas andere Befragung: Wie ist Ihr Gemütszustand, nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben?
Übermittlung Ihrer Stimme...

Leserkommentare

Keine Kommentare

Kommentar abgeben

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*