mediDOK

Erfolgreiche Teilnahme am IHE Connectathon 2017

Das mediDOK-Team beim Connectathon

20.04.17 · 

Zahlreiche Unternehmen haben vom 3. bis 7. April in Venedig die Interoperabilität ihrer IT-Systeme auf Basis verschiedener IHE-Profile getestet. Die mediDOK GmbH hat im Rahmen dieses Connectathons die ersten Profile aus dem Bereich „XDS“ erfolgreich getestet und somit die Interoperabilität mit verschiedenen anderen Systemen am Markt unter Beweis gestellt.


Das XDS-Integrationsprofil definiert, wie Dokumente und Bilder zwischen verschiedenen Systemen ausgetauscht werden können und bildet damit die Grundlage für den Aufbau einrichtungsübergreifender digitaler Patientenakten.


„mediDOK hat nicht nur im niedergelassenen Bereich, sondern insbesondere in MVZs einen recht hohen Verbreitungsgrad. Es freut uns daher besonders, dass wir bereits im 2. Halbjahr 2017 erste Kundenprojekte auf Basis dieser IHE-Profile umsetzen werden.“, so Rainer Svojanovsky. Und Wolfgang Wesch ergänzt: „Die erfolgreiche Teilnahme 2017 war erst der Anfang. In der nächsten Zeit werden wir unser Produktportfolio hier noch weiter ausbauen.“ Die beiden Geschäftsführer möchten auch zukünftig an den Connectathons teilnehmen, da letztendlich die Kunden und Entscheider von diesen Ergebnissen am stärksten profitieren.


Über den Connectathon

Die IHE-Connectathons finden jährlich statt. Hauptziel ist es, dass unterschiedliche Anbieter von Healthcare IT-Lösungen unter realistischen Bedingungen die Interoperabilität ihrer Systeme auf Basis von IHE-Profilen testen. Zusätzlich wird durch die Organisatoren sichergestellt, dass die entsprechenden Standards und Spezifikationen eingehalten werden. Eine erfolgreiche Teilnahme wird in der „Connectathon Result Matrix“ festgehalten. Hier können interessierte Kunden oder Betreiber nachsehen, ob eine Firma die entprechenden Profile im Rahmen eines Connectathons erfolgreich getestet hat.


Über mediDOK
Die mediDOK GmbH ist ein unabhängiges, inhabergeführtes Softwareentwicklungsunternehmen mit Sitz in Dossenheim bei Heidelberg. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren im Bereich der medizinischen Bildarchivierung. Mit über 11.000 verkauften Systemen zählt das mediDOK Bild- und Dokumentenarchiv zu den führenden Softwarelösungen im Bereich der niedergelassenen Ärzte, Ambulanzen und MVZs. Das mediDOK Bild- und Dokumentenarchiv ist gemäß der Richtlinie 93/42/EWG als Medizinprodukt der Klasse IIa zugelassen und verfügt über Anbindungen an alle gängigen Praxisverwaltungssysteme.


Nähere Informationen zur mediDOK GmbH finden sie unter: http://www.medidok.de