Telemedizin

10.08.17

Nützlich oder auch nicht

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht weder Vor- noch Nachteile des Telemonitorings durch kardiale Implantate und beklagt die schlechte Studienqualität.

Das IQWiG hat sich in einer...

01.08.17

Hessen startet E-Health-Initiative

Mit dem heutigen Abschluss einer Kooperationsvereinbarung über die Gründung eines Hessischen Kompetenzzentrums für Telemedizin und E-Health gibt der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner den Startschuss für die...

20.07.17

Weniger Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte bei Crohn und Colitis

In einer großen, randomisierten Studie hat das Telemedizinprogramm myIBDcoach bei Patienten mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte reduziert. Wichtige Krankheitsparameter blieben dagegen...

04.07.17

Schleswig-Holstein: Projektstart für "Virtuelle Diabetesambulanz für Kinder und Jugendliche"

Die medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes Typ 1 in Schleswig-Holstein soll in Zukunft deutlich verbessert werden. Das ist das Ziel des bundesweit einmaligen Telemedizin-Projektes ‚Virtuelle...

28.06.17

Reanimation per App und Drohne

Im Raum Lübeck macht der Rettungsdienst gute Erfahrungen mit einer Ersthelfer-App für die Reanimation. Kommt bald auch die Rea-Drohne?

Neun Minuten dauert es in Europa im Schnitt, bis bei einem Herzstillstand der Rettungswagen...

27.06.17

KVWL und AOK NORDWEST setzen Erfolgsprojekt „elVi“ gemeinsam fort: eArztvisite in Pflegeheimen wird ausgerollt

Die Elektronische Arztvisite (elVi) in Pflegeheimen soll nach einer erfolgreichen Testphase in Bünde (OWL) ab 1. Juli nun auch sukzessive auf andere Praxisnetzregionen in Westfalen-Lippe ausgeweitet werden. Der entsprechende...

27.06.17

Hausarztzentren und Telemedizin sollen Ärztemangel auf dem Land entgegenwirken

Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) schlägt ein Bündel von Rezepten vor, um dem Ärztemangel vor allem auf dem Land entgegenzuwirken. Dazu gehören neue ambulante Versorgungsstrukturen, Entlastung der Ärzte...

26.06.17

Europa-Investition fördert Aufbau telemedizinischer Strukturen in Ostsachsen

Die Carus Consilium Sachsen GmbH, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus sowie die Technische Universität Dresden nahmen am Freitag, dem 23. Juni 2017, Zuwendungsbescheide des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und...

12.06.17

Einmal mehr: Durchwachsene Herzinsuffizienzstudie

Die Resultate der BMBF-geförderten, randomisierten CardioBBEAT-Studie zum Herzinsuffizienz-Telemonitoring liegen vor. Das Ergebnis überzeugt nicht.

Die CardioBBEAT-Studie lief von 2010 bis 2013 mit dem MOTIVA-System von...

07.06.17

KV Thüringen unterstützt drei Telemedizin-Projekte

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen will die ambulant tätigen Ärzte im Land bei der Nutzung telemedizinischer Anwendungen unterstützen. Die 1. Vorsitzende des Vorstandes, Dr. med. Annette Rommel, kündigte dazu am Rande der...

29.05.17

Herzfrequenz-Apps: Ruf nach Qualitätskriterien

Durchwachsen: So lässt sich das Ergebnis einer Studie zusammenfassen, bei der vier Apps untersucht wurden, die die Herzfrequenz messen.

Apps, die die Herzfrequenz messen, nutzen dazu meist die Photoplethysmographie....

17.05.17

Europäisches Telemedizin-Register EUSTAR® startet in Göttingen

Mit der speziell für EUSTAR® entwickelten telemedizinischen Plattform SciTIM® ist es jetzt möglich, die übermittelten Blutdruckwerte direkt im Praxisverwaltungssystem zu sehen und mit ihnen zu arbeiten. Göttingen ist Vorreiter...