Februar

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung: Datenschutz im Gesundheitswesen
7. Februar 2018

Köln
Hotel Pullman Cologne
www.bvmed.de

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung. Sie bringt eine Vielzahl neuer Regelungen und Anforderungen mit sich. Verstöße werden viel stärker geahndet als bisher und können mit Bußgeld bis zu 20 Millionen Euro sanktioniert werden.

Die wachsende Vernetzung der Akteure des Gesundheitswesens und die rasante Entwicklung der Techniken für den Austausch medizinischer Informationen über Datennetze eröffnen für alle Beteiligten ein Gefahrenpotenzial im Hinblick auf Datenmissbrauch und Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen.

Beim Datenschutz im Gesundheitswesen sind zahlreiche Spezialregelungen zu beachten. Fragestellungen ergeben sich insbesondere bei der Übermittlung von Patientendaten an Dritte, bei behördlichen Auskunftsersuchen, bei der Nutzung von Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken, betriebsinternen Untersuchungen oder bei der Einschaltung von Dienstleistern und Beauftragung von Beratungsleistungen.

In der Veranstaltung werden diese Fragestellungen von Referenten aus der betrieblichen und anwaltlichen Praxis behandelt. Zugleich wird Gelegenheit zur Diskussion gegeben.