Digitale Therapieunterstützung: eine smarte App für Multiple Sklerose (MS)-Betroffene

Advertorial


Bei der MS handelt es sich um eine chronische, entzündliche Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems, welche die Hüllen um die Nervenbahnen – die Myelinscheiden – angreift und zerstört. Die App ‚Cleo‘ (www.cleo-app.de) soll MS-Betroffene im Alltag und bei der Adhärenz unterstützen. Markus Sax, Head of Multichannel Excellence bei Biogen, erläutert die Möglichkeiten der digitalen Therapieunterstützung für das Management der chronischen Erkrankung.

Was bedeutet für Sie digitale Therapieunterstützung?

Die Relevanz digitaler Therapieunterstützung fängt für mich beim Bedürfnis der MS-Patienten an. Treppensteigen, sich den Einkaufszettel merken oder die volle Kaffeetasse zum Schreibtisch balancieren – was für gesunde Menschen Kleinigkeiten sind, kann sich für Menschen mit MS als tägliche Hürde herausstellen. Für eine erfolgreiche Therapie gibt es viel zu bedenken, da können digitale Tools wertvolle Dienste leisten: Sie sollten zum Beispiel Patienten an Medikamenteneinnahme und Termine erinnern, krankheitsrelevante Daten erfassen und auch über medizinische Hintergründe aufklären.

Biogen hat kürzlich eine App für Menschen mit MS gelauncht. Welche Intention steckt dahinter?

Seit Ende April steht in Deutschland unsere App ‚Cleo‘ für iOS (App Store) und Android (Play Store) zum kostenfreien Download bereit. Wir von Biogen verstehen uns als ein Pionier im Bereich der Neurologie und wollen neue Therapiemöglichkeiten bei MS schaffen. Neben unseren innovativen Produkten liegt es uns am Herzen, gemeinsam mit Betroffenen und Experten digitale Helfer zu entwickeln, die Patienten darin unterstützen, ihr Leben mit MS so angenehm wie möglich zu gestalten. Da die MS so unterschiedlich verlaufen und ausgeprägt sein kann, war es ein besonderes Anliegen, eine personalisierbare Lösung zu kreieren, die sich ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Users richtet. Jeder Patient kann sich somit die für ihn hilfreichen Angebote auf seinem Smartphone zusammenstellen.

Was unterscheidet ‚Cleo‘ von anderen MS-Apps?

Die meisten Gesundheits-Apps haben ein bis zwei Funktionen und viele davon werden kaum aktualisiert. ‚Cleo‘ bietet in einer App vier individualisierbare Kategorien. Maßgeschneiderte Inhalte mit Tipps und Anregungen sowie Patientengeschichten und Aktuelles zum Leben mit MS. Es ist weiterhin ein persönliches Tagebuch mit einer Erinnerungsfunktion an Medikamenteneinnahme und Arzttermine integriert sowie Trainingsprogramme für das eigene Wohlbefinden, die von Experten entwickelt und auf die Bedürfnisse von Menschen mit MS zugeschnitten sind. Gut angenommen wird die Chat-Funktion mit einem MS-Coach der Fragen rund um die MS beantwortet und auch außerhalb der üblichen Sprechzeiten des Behandlungsteams erreichbar ist. Bei medizinischen Fragen verweisen die MS-Coaches an die behandelnden Ärzte.

Wie unterstützt ‚Cleo‘ den Therapieerfolg konkret?

Für einen guten Therapieerfolg ist das Zusammenspiel zwischen Patient und Behandler essenziell. Mit dem Tagebuch in der App können Patienten ihren Bedürfnissen entsprechend ihren Krankheitsverlauf dokumentieren und sich aus diesen Daten übersichtliche Berichte anzeigen lassen. Diese können mit dem Arzt oder MS-Nurse besprochen werden. Gemeinsam kann geschaut werden, welche Umstände zum Beispiel die ‚schlechteren‘ Tage geprägt haben und wie sie zukünftig gegensteuern können. Wenn das Gespräch mit dem Arzt noch weit entfernt ist, können die ‚Cleo‘-Nutzer auf die Chat-Funktion zurückgreifen und ihre Fragen an einen der speziell ausgebildeten MS-Coaches richten. Dieser beantwortet unkompliziert alle Fragen, die Patienten bewegen und gibt wertvolle Tipps für den Alltag. Damit die App sich stets weiterhin an den Bedürfnissen der Patienten orientiert, können Nutzer die Inhalte bewerten und uns dadurch mitteilen, wie wir ‚Cleo‘ weiterentwickeln können.

Weitere Informationen unter www.cleo-app.de

Mit freundlicher Unterstützung der Biogen GmbH