Health-IT

Neue Ausbildungskooperation

28.08.18 · 

Unsere Leser sind nach Lesen des Beitrags zu 58.33%

Die Helios-Kliniken haben zusammen mit Cerner eine Ausbildungskooperation ins Leben gerufen. Ziel ist eine stärkere klinische Anbindung des IT-Nachwuchses.

 

Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte bleibt angespannt. Der Branchenverband BITKOM spricht von 55000 unbesetzten Stellen im Jahr 2017. Das Gesundheitswesen und speziell Krankenhäuser haben darunter besonders zu leiden, weil in einigen anderen Branchen IT-Experten deutlich besser bezahlt werden.

 

Hinzu kommt, dass die Anforderungen an IT-Experten gerade im Krankenhausumfeld besonders sind. Aus diesem Grund haben sich die Helios-Kliniken und Cerner jetzt zusammengetan und eine gemeinsame Aus- und Weiterbildungsinitiative gestartet, das Healthcare IT Expert Program. Im Rahmen dieses Programms werden die Teilnehmer sowohl bei dem Unternehmen als auch im Krankenhaus ausgebildet. Wenn die Absolventen dann als Berater oder Projektentwickler ins Tagesgeschäft einsteigen, kennen sie den Krankenhausbetrieb aus eigener Erfahrung und finden sich rascher zurecht.

 

„Die Zielgruppe des Programms sind Absolventen aus der Medizininformatik und Quereinsteiger aus dem medizinischen Umfeld“, so Cerner-Beratungsleiter Olaf Häussler. Sie sind entweder bei dem Unternehmen oder bei der Krankenhauskette fest angestellt und erhalten in beiden Welten ein praxisorientiertes Training. Technisch fokussiert sich das Programm vor allem auf das Krankenhausinformationssystem i.s.h.med.

Text: Philipp Grätzel von Grätz, Chefredakteur E-HEALTH-COM


Die etwas andere Befragung: Wie ist Ihr Gemütszustand, nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben?
Übermittlung Ihrer Stimme...