E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2015 ist E-HEALTH-COM offzielles Verbandsorgan des Bundesverbandes Gesundheits-IT - bvitg e. V.

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Health-IT |

Mitgliederversammlung: bvitg-Vorstand wiedergewählt

Wurde als bvitg-Vorstandsvorsitzender wiedergewählt: Jens Naumann, Geschäftsführer von medatixx; Foto: © conhIT

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Gesundheits-IT – bvitg e.V. wurde am 20. September dem bisherigen Vorstand wieder das Vertrauen ausgesprochen.

 

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in Bonn wurde mit großer Zustimmung der Mitgliedsunternehmen der bvitg-Vorstand in seiner bisherigen Konstellation wiedergewählt. Demnach bleiben Jens Naumann (medatixx GmbH & Co. KG) als Vorstandsvorsitzender des bvitg, Andreas Kassner (3M Health Information Systems) als stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Uwe Eibich (CompuGroup Medical Deutschland AG) als Finanzvorstand sowie Winfried Post (Agfa HealthCare GmbH) und Christoph Schmelter (DMI GmbH & Co. KG) als weitere Mitglieder im Vorstand ihren Positionen treu.

 

„Über das Vertrauen der Mitgliedsunternehmen sind wir als Vorstand sehr erfreut. Mit der Strategie 2021 haben wir klare Ziele für die Zukunft des Verbandes formuliert. Das eindeutige Votum der Mitglieder zeigt nun, dass deren Ausgestaltung bis lang überzeugt hat und motiviert uns, diesen Weg konsequent weiterzugehen“, erklärt Jens Naumann, Vorstandsvorsitzender des bvitg.

 

Neben der Vorstandswahl prägte eine umfangreiche Agenda mit einem gemeinsamen Rück-, Ein- und Ausblick sowie Diskussionen über zentrale Themen des Verbandes die Mitgliederversammlung. „Für einen Verband, der die führenden, versorgungsnahen Unternehmen der Gesundheits-IT vertritt, ist es eine Pflicht, die Entwicklungen am Markt sowie in der Politik rechtzeitig zu erfassen und mit zu gestalten, um daraus Handlungsempfehlungen für die Branche abzuleiten. Das dafür notwendige Expertenwissen findet sich in den Arbeitsgruppen mit ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Unternehmen wider. Deren Arbeit wird dabei durch ein junges, motiviertes Team aus der Geschäftsstelle unterstützt. Der rege Austausch zwischen Geschäftsstelle, Arbeitsgruppen und Vorstand ist es auch, der die Grundlage des Erfolgs des Verbandes bildet“, ergänzt Naumann.

 

Quelle: bvitg e. V.