Dräger

Dräger verankert sicheren Entwicklungsprozess

© Drägerwerk AG & Co. KGaA

27.04.17 · 

Um die IT-Sicherheit seiner Medizingeräte weiter zu erhöhen, hat Dräger Sicherheitsvorgaben eingeführt. Sie greifen beim Design neuer Produkte, bei ihrer Herstellung sowie später im Betrieb in der Klinik. Damit kann Dräger Kliniken noch aktiver unterstützen, das Sicherheitsniveau ihrer vernetzten Medizingeräteparks stetig zu verbessern. Darüber hinaus hat Dräger eine eigene Cybersecurity-Webseite eingerichtet.

 

„Technik für das Leben muss verlässlich sein. Für uns bedeutet das, bereits früh in der Entwicklung neuer Produkte an ein sicheres Design zu denken“, so Hannes Molsen, der bei Dräger für die Sicherheit aller Produkte verantwortlich ist. Das bedeutet beispielsweise bei der Software-Entwicklung von Anfang an mögliche Sicherheitslücken zu simulieren und auszuschließen. Zu den weiteren Vorgaben gehört, Medizingeräte mit dem höchstmöglichen Sicherheitsstandard auszuliefern, sie gegen nicht-autorisierte Zugriffe zu schützen und ihre Betriebssysteme zu „härten“: „Indem wir unnötige Software-Bestandteile weglassen, können wir mögliche Angriffspunkte von vorn herein begrenzen“, so Molsen. Um Geräte über ihren gesamten Lebenszyklus sicher zu betreiben, müssen sie zudem so entwickelt werden, dass sie auch nachträglich Sicherheits-Updates erhalten können.

 

IT-Sicherheit als Prozess

„Hundertprozentige IT-Sicherheit kann niemand versprechen, aber es gibt Möglichkeiten, ein hohes Niveau zu erreichen“, betont Molsen. Dazu trägt beispielsweise der Austausch mit externen Entwicklern und IT-Anwendern bei. Das gilt nicht nur für Konferenzen oder Klinikbesuche sondern auch für Kontaktmöglichkeiten über die Dräger-Webseite. Daher hat das Unternehmen die Cybersecurity-Seite http://static.draeger.com/security/ ins Leben gerufen. Kunden, Entwickler oder Sicherheitsforscher können dem Unternehmen so potenzielle Schwachstellen oder mögliche Risiken, die sie bei Dräger-Produkten beobachtet haben, direkt mitteilen. Dies kann Dräger helfen, Produkte und Prozesse weiter zu verbessern.


Dräger. Technik für das Leben®

Dräger ist ein international führendes Unternehmen der Medizin- und Sicherheitstechnik. Unsere Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte Dräger 2016 weltweit einen Umsatz von über 2,5 Mrd. Euro. Das Lübecker Unternehmen ist in mehr als 190 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 13.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.draeger.com.