E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2015 ist E-HEALTH-COM offzielles Verbandsorgan des Bundesverbandes Gesundheits-IT - bvitg e. V.

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Unternehmensnews |

Telekom entwickelt Produkte mit Robert-Bosch-Krankenhaus

Telekom Healthcare Solutions

Die Telekom Healthcare Solutions (THS) und die Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH (RBK) in Stuttgart wollen die Digitalisierung im Gesundheitssystem gemeinsam vorantreiben. Dazu haben beide Unternehmen eine auf mindestens fünf Jahre angelegte Kooperation vereinbart. Kern der Zusammenarbeit ist die Einführung des Krankenhausinformationssystems (KIS) iMedOne ® für den Akut- und den Reha-Bereich des Stiftungskrankenhauses.  Darüber hinaus werden die Telekom und die Klinik neue intersektorale Lösungen entwickeln, von denen Patienten und andere medizinische Einrichtungen profitieren. Dazu können zum Beispiel die Anbindung an den ambulanten Bereich oder die Zusammenarbeit mit anderen Krankenhäusern gehören. Bei der Partnerschaft stehen vor allem zwei Ziele im Fokus: Zum einen, die Versorgung der Patienten weiter zu verbessern, andererseits die Arbeitsabläufe für Ärzte und Pflegekräfte effizienter und sicherer zu gestalten. 


Wirtschaftlichkeit und Zukunftssicherheit
„Mit der Telekom Healthcare Solutions haben wir den Partner gefunden, der in Bezug auf Wirtschaftlichkeit, funktionaler Tiefe, Zukunftssicherheit und Innovation genau zu uns passt“, erklärt Ullrich Hipp, Geschäftsführer des Robert-Bosch-Krankenhauses. Die bisher vereinbarten Lösungen werden noch in diesem Jahr in den Echtbetrieb gehen. Für 2017 ist der Start von weiteren Projekten geplant. „Für uns ist die Partnerschaft mit dem Robert-Bosch-Krankenhaus eine Chance zu zeigen, dass die Telekom Healthcare Solutions Kliniken in vielen Bereichen unterstützt. Neben dem Krankenhausinformationssystem iMedOne sind es in diesem Fall beispielsweise Telemedizin-Lösungen, die einmalig im Markt sind“, sagt Arndt Lorenz, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Telekom Healthcare Solutions. „Wir sehen uns als strategischer Partner, der das gesamte Gesundheitswesen vernetzt.“


iPad minis für das RBK

Die Telekom wird das Krankenhaus in einem ersten Schritt mit 50 iPad minis und der App des Krankenhausinformationssystems iMedOne® ausstatten. Dank der mobilen Geräte haben Ärzte und Pflegekräfte an jedem Ort im Krankenhaus Zugriff auf alle klinischen Patientendaten. Sie können so Vitalwerte direkt am Patientenbett eintragen, die Medikation anpassen, Befunde einsehen, Wunden fotografieren oder Patienten anhand von Röntgenbildern oder anderen Untersuchungsergebnissen ihren Gesundheitszustand direkt am Bett erläutern. Der schnelle Datenzugriff hilft Fehler zu vermeiden, erhöht die Qualität der Dokumentation und spart wichtige Zeit für die Patientenbetreuung. 


Außerdem arbeitet die Telekom Mitarbeiter des Robert-Bosch-Krankenhauses in die Programmierung des KIS iMedOne® ein. Diese können so Arbeitsoberflächen und Formulare an die Wünsche der Ärzte und des Pflegepersonals anpassen, um Arbeitsabläufe zu verbessern. Darüber hinaus werden beide Unternehmen gemeinsam Prozessoptimierungen entwickeln wie zum Beispiel das Ausfüllen von Aufklärungs- und Anamnesebögen direkt am Krankenbett oder einen digitalen Terminkalender, mit dem Patienten besser in die Behandlungsplanung eingebunden werden können. 

 

Datenschutz und -sicherheit made in Germany 

Untrennbar mit der Digitalisierung sind der Schutz und die Sicherheit von Daten verbunden. Die Telekom engagiert sich besonders in diesem Bereich,  entwickelt Lösungen für den sicheren E-Mail-Verkehr, Spionageschutz für Smartphones, Lösungen gegen Cyberangriffe oder klärt über Gefahren und Schutzmöglichkeiten auf. Außerdem hat sich der Konzern als erstes Unternehmen im Gesundheitswesen erfolgreich als Auftragsdatenverarbeiter und IT-Dienstleister zertifizieren lassen.  

 

Da auch in den Lösungen Datenschutz und -sicherheit maximale Priorität haben, profitiert das Robert-Bosch-Krankenhaus automatisch von diesen Vorgaben. So werden auch neue Anforderungen der IT-Sicherheit wie beispielsweise von UP KRITIS – die öffentlich-private Partnerschaft zum Schutz Kritischer Infrastrukturen in Deutschland – erfüllt.


Telekom begleitet Unternehmen in die digitale Welt von morgen

Die Wirtschaft digitalisiert rasant und vernetzt die virtuelle mit der physischen Welt im "Internet der Dinge". Maschinen kommunizieren mit Produkten, Fahrzeuge mit dem vernetzten Haus oder Ärzte via Smartphones, Tablets oder Wearables mit ihren Patienten. Als Partner von Mittelstand und Konzernen bietet die Telekom dafür eine Vielzahl von Lösungen und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Strategien auf dem Weg zu neuen Geschäftsmodellen in die digitale Welt von morgen. 

 

Qualität und Service sind für Unternehmenskunden die entscheidenden Kaufkriterien, noch vor dem Preis, wie eine Studie von PricewaterhouseCoopers ergeben hat. T-Systems hat in den vergangenen Jahren massiv investiert, um eine hohe Stabilität der IT-Systeme und Zuverlässigkeit der bereitgestellten Services zu erreichen. Dies bestätigt die TNS Infratest-Kundenzufriedenheitsbefragung 2015: T-Systems gehört zum dritten Mal in Folge zur Top-Liga der europäischen ICT-Dienstleister mit den zufriedensten Kunden.


Über das Robert-Bosch-Krankenhaus

Das Robert-Bosch-Krankenhaus ist ein von der Robert Bosch Stiftung getragenes Krankenhaus der Zentralversorgung mit Funktionen der Maximalversorgung an drei Standorten. Mit 1.031 Betten nehmen das RBK, seine Standorte Klinik Charlottenhaus und Klinik Schillerhöhe sowie die Klinik für Geriatrische Rehabilitation im Jahr über 43.000 Patienten stationär auf. Zum Krankenhausbetrieb mit rund 2.700 Mitarbeitern gehören 17 Fachabteilungen in verschiedenen medizinischen Zentren, das Irmgard-Bosch-Bildungszentrum und zwei Forschungsinstitute. Für Mitarbeiter bieten sich in dieser Struktur vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Der Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH obliegt ferner die Betriebsführung für das Furtbachkrankenhaus, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, in Stuttgart. 

https://www.rbk.de

 

Über die Telekom Healthcare Solutions

Die Telekom Healthcare Solutions (THS) ist ein strategisches Wachstumsfeld der Deutschen Telekom. Sie vereinigt als führender Anbieter von Healthcare-ICT Kompetenzen, um alle Akteure im Gesundheitswesen sicher und digital miteinander zu vernetzen. Zentral bündelt und steuert sie alle Healthcare-Einheiten des Konzerns weltweit und bietet eine breite Produktpalette an innovativen eHealth-Lösungen aus einer Hand: Prävention, Pflege und Administration im ambulanten, stationären/medizinischen und häuslichen Umfeld. Auf Basis innovativer ICT entstehen integrierte Lösungen für das gesamte Gesundheitswesen. https://www.telekom-healthcare.com/