E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mehr

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Forschung |

Forschungsgelder für eHealth

Bayern fördert eHealth-Projekte

Foto: Adobe / peshkova

Das Bayerische Staatministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) hat bekannt gegeben, Forschung- und Entwicklungs- und Innovationsvorhaben (FuEul) im Bereich Lifesciences, Medizintechnik, Digitalen Gesundheit zu fördern. Das StMWi ruft dazu auf auf, Förderprojekte bis spätestens zum 09.08.2019 einzureichen. Bis zu fünf Forschung-, Entwicklungs- oder Innovationsvorhaben aus den  sollen über einen Zeitraum von zwei Jahren mit insgesamt zwei Millionen Euro unterstützt werden.

Ziel der Förderinitiative ist es, Unternehmen und Einrichtungen eine Spitzenposition im Innovationswettbewerb zu sichern, um Wachstum und Beschäftigung in Bayern sowie den Gesundheits- und Medizinstandort Bayern langfristig zu erhalten und auszubauen. "Im Anwendungsgebiet der digitalen Gesundheit/Medizin kommen Schlüsseltechnologien zum Einsatz, die Antworten auf die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit bieten können. Der Einsatz von Schlüsseltechnologien stellt die Grundlage für eine wachstums- und technologieorientierte Wirtschaft in Bayern dar", heißt es in der Bekanntmachung.

Als mögliche thematische Schwerpunkte werden angegeben:

Pflege/Reha/Prävention/AAL/Telemonitoring: Projekte im Bereich der ambulanten und/oder stationären (Alten-) Pflege. Mögliche Themen sind:

  • Digitale sensor- und robotikgestützte Assistenten und/oder Monitoringsysteme für die Versorgung, Pflege, Prävention und Reha
  • Digitale Pflege/Homemonitoring/AAL zur besseren Versorgung von zuhause lebenden Menschen und um zu ermöglichen, dass diese länger im eigenen Wohnumfeld leben können
  • Homemonitoring zur Früherkennung und Therapieunterstützung chronischer Erkrankungen

Diagnostik/Big-Data/Künstliche Intelligenz: Mögliche Themen sind:

  • KI-gestützte Diagnose- und Dokumentationsunterstützung in Klinik und ambulanter Versorgung (Clinical Decision Support Systeme)
  • KI-gestütztes Leistungsmanagement
  • KI/Big Data in der Bilderzeugung und -auswertung
  • Predictive Modelling/Big Data-Analytik zur Früherkennung und zur Auswahl optimaler Therapieoptionen
  • Nutzung und Verknüpfung von Registerdatenbanken zu Erlangung neuer Erkenntnisse in der medizinischen Versorgung