E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2015 ist E-HEALTH-COM offzielles Verbandsorgan des Bundesverbandes Gesundheits-IT - bvitg e. V.

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Unternehmensnews |

Auf dem Weg zum kompletten Healthcare-Anbieter

JVCKENWOOD

JVCKENWOOD erweitert sein Portfolio durch Zukäufe und Neuentwicklungen

 

„Die prägendste Entwicklung 2018 war für uns die Übernahme von Rein Medical“, sagt Marcel Herrmann, Marketing Manager Medical Imaging bei JVCKENWOOD, im Rückblick. „Es ist ein weiterer Schritt hin zum breit aufgestellten Healthcare-Unternehmen, weil wir unseren Kunden nun auch medizinische IT-Lösungen und voll integrierte Bilddokumentations- und OP-Systeme bieten können.“ Mit mehr als 60 Mitarbeitern ist Rein Medical ein Systemdienstleister, der von der Planung über die Beratung bis zur Implementierung und dem Support ganzheitliche IT-Lösungen für Kliniken und Praxen realisiert. Dazu bringt die Tochter ihre Erfahrung aus 500 OP-Installationen und über 2.000 implementierten Monitorlösungen ein. Grundsätzlich bleibt Rein Medical als Sparte von JVCKENWOOD weiter bestehen, auch personell bleibt die Kontinuität gewahrt. „Synergien ergeben sich durch die Kopplung der OP-Systeme von Rein Medical mit den Kameralösungen, Bildaufzeichnungs- und -wiedergabegeräten sowie den hochauflösenden Full-HD- und 4K-IP-Übertragungssystemen von JVCKENWOOD“, so Herrmann.

 

Abrundung des Monitorportfolios

Der japanische Anbieter rundet 2019 seine i3-Serie ab. Den Start macht im Juni der 5-Megapixel-Farbmonitor CL-S500, der m ein neues 5-MP-Graustufen- und ein 2-MP-Einstiegsdisplay, das CL-R211, ergänzt wird. „Damit bieten wir unseren Anwendern in der Radiologie dann ein abgeschlossenes und einheitliches Portfolio“, erläutert der Marketing Manager.

 

Daneben arbeitet JVCKENWOOD an einer Erweiterung der Software. Derzeit wird die Lösung zur Netzwerkverwaltung in der Cloud betrieben. Die nehmen die Kunden auch sehr gut an, allerdings fragen sie immer auch wieder eine lokale Lösung zur Netzwerkverwaltung nach. „Die werden wir im nächsten

Schritt nun auch neu gestalten. Ich denke, das Projekt wird in diesem Jahr starten und 2020 dann marktfertig sein“, blickt Marcel Herrmann voraus.

 

Über den Bereich Medical Imaging

TOTOKU wurde 1940 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Tokyo, Japan. Seit 1972 vertreibt das Unternehmen weltweit high-end Display-Lösungen für die medizinische Bildgebung und die Industrie und hat sich bis heute zu einem führenden Anbieter entwickelt. Seine Lösungen sind bekannt für ihre Zuverlässigkeit und den Support nach der Installation.

 

Mit Wirkung vom 1. Juli 2013 hat JVC KENWOOD die Informationstechnologie-Sparte von TOTOKU übernommen, zu der auch der Bereich der medizinischen Monitore und Displays gehört. Diese werden nunmehr seit November 2017 unter dem Markennamen JVC vertrieben.

 

Weitere Informationen unter http://healthcare.jvc.com/ und www.totoku.eu