E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mehr

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Köpfe&Karrieren

Dr. med. Birgit Didczuneit-Sandhop zur Honorarprofessorin Medizininformatik an der THB ernannt

Dr. med. Birgit Didczuneit-Sandhop wurde zur Honorarprofessorin an der Technischen Hochschule Brandenburg ernannt. Foto: © Bianca Kahl / THB

ie ist Ärztin, Soldatin, Politikerin und nun auch Professorin: Bei einer feierlichen Ernennung erhielt Dr. med. Birgit Didczuneit-Sandhop am Dienstag ihre Urkunde als Honorarprofessorin Medizininformatik im Fachbereich Informatik und Medien der Technischen Hochschule Brandenburg (THB).

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Ehrentitel Ihre hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen in der Forschung würdigen und dass wir eine so engagierte Frau unter unseren Honorarprofessorinnen und -professoren begrüßen können“, gratulierte der Präsident der Hochschule Prof. Dr. Andreas Wilms. Er überreichte die Urkunde im Beisein des Dekans des Fachbereichs Informatik und Medien Prof. Dr. Martin Schafföner, der nun vielen weiteren gemeinsamen Projekten mit Birgit Didczuneit-Sandhop entgegenblickt.

 

„Besonders wichtig ist mir, dass wir die Kooperationen zwischen dem Städtischen Klinikum sowie der Technischen Hochschule Brandenburg und der Medizinischen Hochschule Brandenburg weiter vorantreiben“, sagt die Honorarprofessorin. „Es ist ein Segen, dass wir nicht nur eine, sondern sogar zwei Hochschulen in der Stadt haben. Darauf können wir aufbauen.“ Die 58-Jährige arbeitete bereits zwei Jahre lang als Lehrbeauftragte an der THB und befasst sich mit Themen wie Krankenhausorganisation, Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Grundlagen der Medizin. Zugleich hat sie einen Lehrauftrag an der Medizinischen Hochschule Brandenburg inne. Seit 20 Jahren arbeitet sie als Chefärztin in der HNO-Klinik im Klinikum Brandenburg. Zusätzlich ist sie ehrenamtliches Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel. Als Reservistin der Bundeswehr engagiert sie sich im Kreisverbindungskommando und fungiert als Oberfeldärztin in beratender Funktion gegenüber der Stadtverwaltung.

 

Auf dem Gebiet der Medizininformatik setzt sich Birgit Didczuneit-Sandhop unter anderem dafür ein, niedrigschwellige Angebote für Menschen mit Hörstörungen anzubieten. „Eine Feldstudie im ländlichen Raum hat gezeigt, dass 75 Prozent der Bevölkerung eigentlich ein Hörgerät benötigen, aber keines besitzen“, erklärt sie. Das liege unter anderem daran, dass sich viele Menschen davor scheuen, ihre Probleme in einer Arztpraxis abklären zu lassen. Mit Projekten wie dem jährlichen Tag des Hörens oder neuen Ansätzen für die unkomplizierte Diagnostik fernab der Krankenhäuser und Arztpraxen will Birgit Didczuneit-Sandhop die medizinische Versorgung im ländlichen Raum stärken.