E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mehr

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Gersch, Prof. Dr. Martin

FU Berlin/profund
Prof. Dr. Martin Gersch

Freie Universität Berlin

Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Department Wirtschaftsinformatik

Professur für Betriebswirtschaftslehre sowie

Leiter Competence Center E-Commerce

Garystraße 21, Raum 307/308

14195 Berlin

Telefon: +49 (0)30 838 - 53300

Telefax: +49 (0)30 838 - 453300

E-Mail-Kontakt

www.wiwiss.fu-berlin.de

 


Martin Gersch ist als Wirtschaftsinformatiker und Betriebswirt insbesondere an der ökonomischen Analyse innovativer Geschäftsmodelle, neuer Technologien sowie sich verändernder Wertketten und Industriearchitekturen auch im Bereich des Gesundheitswesens interessiert („Digitale Transformation“).

 

Neben seiner Professur für Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin leitet er unter anderem das Competence Center E-Commerce mit weiteren Standorten, u.a. an der Ruhr-Universität Bochum sowie das Branchen Panel "Transformation des deutschen Gesundheitswesens". Daneben realisiert er eine Reihe von Drittmittelprojekten, u.a.  "eHealth@Home" (BMBF, 2008 - 2012,  FKZ 01FC08003), die „Focus Area DynAge“ als Forschungskooperation zwischen der Charité – Universitätsmedizin Berlin – und der FU Berlin (seit 2012, gefördert aus den Zukunftsmitteln der Exzellenzinitiative), die Nachwuchsforschergruppe „Health-IT and Business Modell Innovation“ (2014 - 2020), das „Einstein Center Digital Future (ECDF)“ (ab 2017, Einstein Stiftung) oder „BEA@Home“ (BMBF, 2013 - 2016, FKZ 16SV5932).

 

In dem BMBF-Förderschwerpunkt „Technologie und Dienstleistungen im demografischen Wandel“ koordinierte Martin Gersch gemeinsam mit Joachim Liesenfeld u.a. die „Fokusgruppe Geschäftsmodelle“. 2008 wurde Martin Gersch in den Kreis der Träger des DFG-Graduiertenkollegs „Pfade organisatorischer Prozesse“ an der FU Berlin aufgenommen, in dem u.a. auch aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen wissenschaftlich untersucht werden. 2009/2010 führte er erstmalig die Untersuchung „Monitoring Integrierte Versorgung“ (Monitoring IV) durch: eine empirische Vollerhebung des Entwicklungsstandes der besonderen Versorgungsformen im deutschen Gesundheitswesen.

 

Seit 2013 ist Martin Gersch Mitglied der Projektleitung des BMWi-geförderten Projektes „Entrepreneurial Network University (ENU)“, dessen Aufgabe die Unterstützung von wissenschaftsbasierten Ausgründungen an der FU Berlin sowie der Charité – Universitätsmedizin Berlin – ist. In diesem Zusammenhang begleitet er eine Reihe von Startups, insbesondere auch im Gesundheitswesen.