E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2015 ist E-HEALTH-COM offzielles Verbandsorgan des Bundesverbandes Gesundheits-IT - bvitg e. V.

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Unternehmensnews |

Australien: Bundesregierung fördert Geschäftsanbahnung deutscher Unternehmen mit Schwerpunkt eHealth

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Foto: Rawpixel.com

Das Geschäftsanbahnungsprojekt „Australien eHealth“ wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durchgeführt. Bei Projektteilnahme wird, je nach Unternehmensgröße, ein Eigenbetrag von 500 EUR bis 1.000 EUR (brutto) erhoben, hinzu kommen Reisekosten.


Mit der Durchführung dieses Projekts hat das Bundeswirtschaftsministerium das Kölner Unternehmen trAIDe GmbH beauftragt. Die Geschäftsanbahnungsreise nach Sydney soll vom 12.12.2016-15.12.2016 stattfinden. Die trAIDe arbeitet im Rahmen des Projektes eng mit dem erfahrenen australischen Branchenspezialisten Paxton Partners und deutschen Interessensvertretern wie ZVEI, GHP und iMove zusammen.


Australien zeichnet sich durch ein robustes Wirtschaftswachstum von zuletzt 2,4% jährlich sowie einer starken Bevölkerungszunahme aus. So soll sich nach aktuellen Schätzungen die australische Bevölkerung bis 2075 verdoppeln, wobei das Durchschnittsalter weiter steigen wird. Insbesondere der Ausbau des elektronischen Gesundheitssystems, genannt eHealth, sowie die Zunahme privater Krankenversicherungen bieten große Wachstumspotenziale für Unternehmen im Gesundheitssektor.
Für deutsche KMUs im Bereich eHealth bestehen exzellente Marktchancen auf dem australischen Markt: Seit 2010 hat die australische Regierung umgerechnet bereits über 450 Mio. Euro in den Ausbau eines des eHealth-Sektors investiert. Das Interesse Australiens an deutschen Technologien der Gesundheitswirtschaft spiegelt sich insbesondere auch im Bereich der Medizintechnik wider: Hier ist Deutschland schon jetzt der drittwichtigste Handelspartner Australiens nach den USA und Irland.


Das Projektziel

Das BMWi-Geschäftsanbahnungsprojekt dient den teilnehmenden deutschen Unternehmen zur Entwicklung von Kooperationsbeziehungen mit ausgewählten lokalen Geschäftspartnern, die im Rahmen der Geschäftsreise persönlich in Australien getroffen werden.


Dienstleistungen im Rahmen des Projektes

  • Auswahl von geeigneten australischen Geschäftspartnern anhand Ihres persönlichen Wirtschafts- und Geschäftsinteresses
  • Individuelle Treffen mit passenden, potenziellen australischen Geschäftspartnern
  • Interaktiver Informationsaustausch mit australischen Auftraggebern und Wirtschaftsrepräsentanten, um dabei Ihr eigenes Produkt- oder Dienstleistungsportfolio vorzustellen
  • Bereitstellung wichtiger makroökonomischer und branchenspezifischer Informationen für Australien sowie zusätzlich entsprechende unternehmensspezifische Kompaktinformationen

 

Anmeldeschluss ist der 31.08.2016. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt, KMU haben Vorrang vor Großunternehmen.
Wir empfehlen interessierten Unternehmen sich möglichst frühzeitig anzumelden.


Weitere Informationen unter: www.traide.de/exportfoerderung/australien-ehealth-2016


Kontakt:
trAIDe GmbH
Hohenstaufenring 42 | 50674 Köln
Webseite: www.traide.de/australien-ehealth-2016

 

Ansprechpartner:
Torsten Fried
Telefon: 0221 – 935445 – 17
E-Mail: torsten.fried(at)traide.de

 

Zum Download


Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.