E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2015 ist E-HEALTH-COM offzielles Verbandsorgan des Bundesverbandes Gesundheits-IT - bvitg e. V.

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Unternehmensnews |

Telemedizinische Betreuung für Diabetes-Patienten

IKK Classic

Die IKK classic startete am 01.01.2019 für Versicherte mit Diabetes mellitus Typ 2 die Versorgung mit dem Telemedizinischen Lebensstil-Interventionsprogramm „TeLiPro“ gemeinsam mit der Genossenschaft der niedergelassenen Diabetologen e.G., der bcs best care solutions GmbH und der DITG Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung GmbH.

 

Diabetes ist eine Volkskrankheit mit ständig steigenden Patientenzahlen. Aktuell sind etwa 6,7 Millionen Menschen in Deutschland betroffen, die meisten von ihnen leiden an Typ-2-Diabetes. Diese Zahlen steigen weiterhin an. So sind heute schon bis zu zehn Prozent der Versicherten in Krankenkassen zu versorgen – mit enormen Kosten. Mehr als 20 Prozent der gesamten Leistungsausgaben erfordert allein diese Patientengruppe.

 

Menschen mit Diabetes benötigen eine intensive medizinische Betreuung, um ihre Erkrankung langfristig in den Griff zu bekommen. Das hierzu notwendige Lebensstil-Coaching stellt sich bisher im Honorarsystem des Gesundheitswesens nicht dar.

 

Die IKK classic, DiaMed, bcs und DITG bieten seit dem 01.01.2019 bundesweit Diabetes- Patienten mit der Berufsbezeichnung Handwerker über Hausärzte und diabetologische Schwerpunktpraxen das telemedizinische Betreuungsprogramm TeLiPro an, um die Behandlungserfolge bei Diabetes-Patienten zu steigern.

 

Eine auf die handwerklichen Berufe ausgerichtete individuelle Betreuung umfasst ein einjähriges telefonisches Gesundheitscoaching auf der Basis via Telemedizin übertragener relevanter Werte wie Blutzucker, Körpergewicht und Aktivität. Dazu erhalten die am Programm teilnehmenden Patienten ein Starterpaket mit speziellen Geräten, die über Zugänge zur TeLiPro-App und zum gleichnamigen Online-Portal jederzeit alle relevanten Werte übertragen. Dadurch wird der Patient, Coach und ggf. der Arzt in die Lage versetzt, die relevanten Werte zu überwachen und in das Coaching einzubeziehen.

 

Das regelmäßige, telefonische Coaching erfolgt durch von der DITG zertifizierte telemedizinische Zentren, in denen entsprechend ausgebildete DiabetesberaterInnen und DiabetologenInnen arbeiten. Das Coaching wird flexible Behandlungspfade individuell an den Patienten angepasst. Der Gesundheitscoach gibt individuelle Tipps und Hinweise, wie sich ein gesunder Lebensstil und ein verbesserter Umgang mit der Erkrankung in den Alltagsroutinen und damit auch im Beruf umsetzen lassen. Dadurch kann auch auf die speziellen Herausforderungen, die sich als Handwerker ergeben, eingegangen werden. Eine wichtige Rolle spielt beispielsweise eine gesunde, regelmäßige Ernährung und eine individuelle, auf die Arbeitsverhältnisse abgestimmte körperliche Aktivität. Auch die Inhalte des TeLiPro-Online-Portals bzw. der App sind speziell an die Berufsgruppe der Handwerker angepasst.

 

Das Gesundheitscoaching stärkt die Zusammenarbeit des Patienten und reduziert den Beratungsaufwand des Arztes. Eine Studie des DITG zeigt nachhaltige Verbesserungen der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten der Erkrankten, woraus eine Verbesserung des Gesundheitszustandes, der Lebensqualität und eine Verringerung von Begleit- und Folgeerkrankungen resultieren. Viele Teilnehmer konnten über ein Jahr hinweg eine bestehende Insulintherapie reduzieren oder sogar absetzen – oder auf die Einnahme oraler Antidiabetika verzichten.

 

„Das ist aus unserer Sicht eine hoffnungsvolle Perspektive und auch ein gutes Beispiel dafür, was die Digitalisierung im Gesundheitswesen leisten kann und sollte: nämlich, die Versorgung verbessern und somit den Versicherten einen echten Mehrwert bieten", sagt Dr. Christian Korbanka von der IKK classic.

 

Weitere Informationen: www.bestcaresolutions.de

 

Die Digitale Gesundheitsgruppe (DGG) GmbH

Die Digitale Gesundheitsgruppe „DGG“ entwickelt und betreibt skalierbare, digitale Disease-ManagementProgramme mit evidenzbasiertem, medizinischem Outcome als Teil ganzheitlicher Therapieoptimierung. Die Unternehmensgruppe setzt sich aus drei Unternehmen zusammen: Das Deutsche Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung („DITG“) ist mit seiner medizinischen Kompetenz für die Konzeptentwicklung und Studiendurchführung zuständig. Die medulife GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb von Disease-Management-Software (aaS) im eHealth-Bereich spezialisiert und stellt die TeLiPro-App und das Online-Portal zur Verfügung. Die bcs best care solutions GmbH („bcs“) als drittes Unternehmen der Gruppe ist eine Managementgesellschaft, die Verträge für innovative Versorgungskonzepte entwickelt und gemeinsam mit Berufsverbänden und Krankenkassen umsetzt.

 

Genossenschaft der niedergelassenen Diabetologen e.G. (DiaMed)

Die DiaMed e.G. wurde auf Initiative des BVND gegründet. Die DiaMed e.G. ist eine bundesweite Genossenschaft von Diabetologen für Diabetologen. Ziel ist es, Einkaufsaktionen für Praxisbedarf und Ausstattung zu organisieren und Service für diabetologische Schwerpunktpraxen zu bieten, etwa Rahmenverträge für Versicherungen und Beratungsleistungen. Darüber hinaus steht sie als Vertragspartner für die Abwicklung von bundesweiten Selektivverträgen zur Verfügung.


IKK classic

Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die Kasse hat rund 7.000 Beschäftigte an 200 Standorten im Bundesgebiet. Ihr Haushaltsvolumen beträgt rund 10 Milliarden Euro.