E-HEALTH-COM ist das unabhängige Fachmagazin für Gesundheitstelematik, vernetzte Medizintechnik , Telemedizin und Health-IT für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seit 2015 ist E-HEALTH-COM offzielles Verbandsorgan des Bundesverbandes Gesundheits-IT - bvitg e. V.

Für das ePaper anmelden

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Unternehmensnews |

Trend KIS: Vernetzt und sicher

Meierhofer AG

Dem digitalen Patienten begegnen. Das gelingt Krankenhäusern mit dem offenen M-KIS von Meierhofer, das Leistungserbringer aus vor- und nachgelagerten Behandlungsschritten und den Patienten aktiv in die digitale Kommunikation einbindet.

 

Die Digitalisierung der Welt hat Konsequenzen auf zentrale Prozesse der Gesundheitsversorgung. Der Patient ist plötzlich ein Gegenüber, der mitreden möchte. Das hat Auswirkungen auf IT-Lösungen in Krankenhäusern, allen voran das KIS. Meierhofer hat auf diese Veränderungen reagiert und bietet mit seinem M-KIS ein zukunftssicheres, innovatives und investitionssicheres System, das nach aktuellsten technologischen Möglichkeiten entwickelt wird und auf internationalen und national anerkannten Standards basiert.

 

Das Krankenhaus steuert die Kommunikation: Mit M-KIS als zentraler Plattform.

Meierhofer hat – neben den klassischen KIS-Funktionen für die Verwaltung, das Controlling, Medizin und Pflege – zusammen mit seinem Partner samedi Lösungen für das Buchen von Online-Arztterminen, Online-Zuweisungen, Online-Fallsteuerung oder webgestütztes Managed Care in seinem Portfolio. Damit kann der Patientenaufenthalt, aber auch dessen Nachbetreuung professionell organisiert und aktiv gesteuert sowie eine sektorübergreifende digitale Patientenakte aufgebaut werden.

 

FHIR, HL7, DICOM – Interoperabilität ist Basis für Innovation.

Eine ausgezeichnete Interoperabilität bildet das Fundament für die nutzenbringende Vernetzung aller Akteure in der Behandlungskette. Meierhofer orchestriert erfolgreich immer komplexere IT-Landschaften nach dem Konzept des Best of Breed. Dazu setzt der Anbieter auf ein offenes KIS und die konsequente Umsetzung internationaler Standards. Das Meierhofer-KIS „spricht“ FHIR ebenso wie HL7 und DICOM. Es unterstützt den Datenaustausch für digitale Patientenakten im deutschsprachigen Raum (ELGA, EPD, TI) und eine DSGVO-konforme Datensicherheit.


Rollout oder Ersteinführung: Meierhofer weiß, wie es geht.

Mit über 30 Jahren Erfahrung bei der System-Einführung weiß Meierhofer, wie Digitalisierung im Krankenhaus funktioniert. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Ersteinführung des Systems oder den Rollout nach einem Blueprint-Verfahren in einer Klinikgruppe handelt. Meierhofer arbeitet mit einer vordefinierten Systembasis und individualisiert diese gemäß den speziellen Anforderungen einer Einrichtung. So erhalten Akutkliniken ebenso das passende KIS wie Reha-, Misch-, Psychiatrische oder Fachkliniken.

 

Besuchen Sie Meierhofer auf der DMEA in Halle 2.2, Stand B 102!